02.11.2011

Die Idee

Austellungen finden meist in Räumen statt, die öffentlich zugänglich sind: Museen, Galerien oder anderen Ausstellungsräumen. Bei der Bild-auf-Reisen-Ausstellung kommen die Bilder nach Hause. Ich will sie auf die Reise schicken -  einzeln oder zu zweit. Aber auch wenn sie getrennt reisen und gezeigt werden, sie gehören doch zusammen. Zusammen sind sie eine sehr kleine und ganz besondere Wanderausstellung.

Jedes Bild der insgesamt 7 Bilder wird einzeln oder zu zweit an einen ersten Interessierten gesendet. Der temporäre Bildpate oder die Bildpatin darf das Bild/die Bilder drei Wochen behalten, aufhängen, anschauen, anderen zeigen, geniesen, es gut oder doof finden. Danach gibt er/sie sein Bild weiter, an Menschen die ihm/ihr wichtig sind, die er/sie mag oder die besonders interessiert sind. Damit nichts verloren geht, sollte der nächste Bildpate/die Bildpatin einverstanden sein. Natürlich möchte ich wissen, wo die Bilder sind und freue mich über Feedback. Und hier auf dem Blog könnt Ihr die Reisen verfolgen.

Ich bin gespannt, wohin sie kommen, wo sie hängen werden, wer sie sieht und welche Reaktionen auf die Bilder folgen - welche Geschichte die Bilder sammeln.

Nach einem Jahr sollen sie zu mir zurückkommen. Mit ihren Reisedokumentationen werden sie wieder zusammengefügt und vielleicht in einer lokalen Ausstellung gezeigt. Aber nur für kurze Zeit. Denn während des Reisejahres, kann für die Bilder per Internetauktion geboten werden. Am Ende des Jahres bekommt der neue Besitzer sein Bild und das Erlös geht als Spende an ein gemeinnütziges Projekt.

Was soll das ganze? Ich möchte eine neue Form der Ausstellung ausprobieren, die Bilder zu den Leuten bringen und so jeweils ein ganz privates Erlebnis ermöglichen. Die Bilder reisen einzeln, werden jeweils nur von einigen Menschen gesehen. Wieviele es sind und in welchem Rahmen bleibt dem jeweiligen Bilderpaten überlassen. Jedes Bild erfährt so seine individuelle Geschichte. Und doch gehören sie zusammen, sind Teil einer Serie, Teil einer gemeinsamen Ausstellung. Genau wie die Bildpaten Teil des Netzwerkes der Bild-auf-Reisen-Ausstellung werden.


Keine Kommentare:

Kommentar posten